Zu meiner Person:

Franz Schmitt, geboren 1956,
Tischler, staatlich anerkannter Dipl. Sozialarbeiter,
Aggressionsberater, Spielpädagoge.

Hauptberuflich tätig in der offenen Kinderarbeit.
Schwerpunkte: soziale Gruppenarbeit, geschlechts-spezifische Arbeit mit Jungen, Ferienfreizeiten, Spielfeste, Musikimprovisation, Gewaltprävention, Forumtheater, Familienberatung.

Lehrbeauftragter an verschiedenen Fachhochschulen für Sozialarbeit/Sozialpädagogik. Schwerpunkte: Spielpädagogik, Aggressions- und Konfliktmanagement. Hinzu kommen Projekte im Bereich Erlebnispädagogik.

Engagiert in der Theaterarbeit, Schwerpunkte: Improvisationstheater,  experimentelles Animations- und Clownstheater.

Selbstverständnis und Ziele

Grundlage meiner Arbeit ist ein humanistisches Menschenbild.
Ich begreife meine Angebote als Stationen in einem lebenslangen Lernen. Meine Arbeit zielt auf die Entwicklung von Kompetenzen, mit denen Selbstgestaltungsprozesse und Teambildung angeleitet und begleitet werden. Dies wird gefördert durch wohlwollende Beziehungen, die von Achtung, Wertschätzung und Akzeptanz getragen sind.

Die Gruppe wird abgeholt, wo sie gerade ist und dann in ihrer Entwicklung begleitet. Ziel für Gruppenleiter ist das erfolgreiche Wachstum jedes einzelnen. Schwieriges wird leicht gemacht, und ist der Funken der Freude erst einmal entfacht, wird ganz Erstaunliches geleistet. Mit Hilfe kreativen Ausdrucks kommen alle Potentiale ganzheitlich zum Einsatz. Was nicht aussprechbar ist, wird bespielt, gesungen, getanzt usw.
Mittels WIN-WIN- Methoden wird Wachstum und Produktivität in lebensförderlicher Weise erlebbar. Unterschiede bedeuten Vielfalt.

Ziel ist die Weiterentwicklung eigener kreativer Potentiale und Handlungskompetenz zur Unterstützung von Gruppenprozessen.

Zielgruppen

Menschen in pädagogischen und psychosozialen Arbeitsfeldern wie ErzieherInnen, SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, LehrerInnen, MitarbeiterInnen in freien Verbänden und fachlich Interessierte.